Reit- und Fahrverein Neuffen e.V.

Sie befinden sich auf: Jugend > Landesjugendtag des WPSV 2012

Besuch beim Landesjugendtag des WPSV 2012


<font color=black>Wie fällt man „am besten“ vom Pferd? Auf was sollte man beim Pferdekauf achten? Und wie wärmt man sich richtig vor dem Reiten auf? Das waren einige Themen um die es beim diesjährigen Landesjugendtag im Schwarzwald in Neubulach ging. Zum ersten Mal nahmen auch Mitglieder unserer Jugend daran teil und gewannen viele wichtige und interessante Einblicke.
Nach einer etwas komplizieren Anfahrt, verschuldet durch eine nicht ausgeschilderte Umleitung, kamen wir dann doch mit einer kleinen Verspätung ans Ziel. Völlig entspannt durch unsere kleine, ungewollte Sightseeing – Tour durch den wunderschönen Schwarzwald, weit weg von Handyempfang und Zivilisation, legten wir gleich mit dem ersten Seminar „Beurteilung von Pferden“, geleitet von einer Vertreterin der baden - württembergischen Jungzüchter, los. Sie erklärte uns auf was man beim Pferdekauf achten sollte. So kann man zum Beispiel an einer zu steil angelegten Schulter erkennen, dass das Pferd keinen besonders raumgreifenden Schritt haben wird. Und ob sich die Sattelsuche aufgrund der Ausprägung des Widerristes schwer oder einfach gestalten wird. Mit diesen Tipps ist es möglich auch ohne das Pferd zu reiten in etwa sagen zu können, ob es für einen geeignet ist oder auch nicht.



Weiter ging es mit der „Sitzschulung nach EM“ unter der Leitung von Sylvia Rall. Nachdem wir einige Runden in versammeltem Trab durch die Sporthalle rannten, erfuhren wir, mit welchen Gymnastikübungen man seinen Sitz ein wenig verbessern kann. So bekamen wir einen kleinen Einblick, wie viele Muskeln bei einem „perfekten Sitz“ mitwirken und welche Übungen für welche Sitzfehler passend sind. Extrem gelockert gingen wir hungrig in unsere wohl verdiente Mittagspause, in der wir mit Essen und Getränken versorgt wurden.



Danach ging es in vollem Tempo zum dritten Seminar „Gymnastik für Reiter“ von Dieter Hoffmann, einem Physiotherapeuten der Pferdesportler, unter anderem der Nationalmannschaft. Entgegen unserer Erwartung einen theoretischen Vortrag über verschiedene Übungen zu hören, durften wir sofort mit einem (anstrengenden) Warm - Up beginnen. Mit mehreren Übungen, welche wir auch sogleich nachmachen mussten, wurden wir uns vieler, bis dahin noch unbekannter, Muskelpartien bewusst. Gefüllt wurde die Stunde mit vielen verschiedenen Dehnungs- und Kräftigungsübungen bis hin zum ebenfalls anstrengenden Cool – Down, das laut D. Hoffmann auch sehr wichtig ist.
Trotz leichter Erschöpfungserscheinungen übten wir nach einer kurzen Pause das Fallen vom Pferd. Wir lernten, wie wichtig es ist richtig zu fallen. Veranschaulicht anhand von ein paar Übungen, zeigte uns der Leiter auf, wie man beim Sturz vom Pferd, schwere Verletzungen und Brüche vermeiden kann.



Mit vielen Eindrücken und neuen Ideen, bezüglich Lehrgängen im eigenen Verein, machten wir uns auf den Heimweg, der sich überraschenderweise leichter als die Anfahrt gestaltete. Es war ein lustiger, interessanter, informativer aber auch anstrengender Tag.

(Ines D., Lena H., Amelie S.)
Zum Seitenanfang